Home
Störungsbilder
Spezialtherapie
Impressum


Das "Laryngoton" ist ein Reizstromtherapiegerät zur Behandlung von Lähmungen im Kopf- und Halsbereich.

Es ist speziell konzipiert für die unterstützende Behandlung von STimmstörungen und vollkommener Stimmlosigkeit aufgrund von Recurrensparesen und zur Behandlung von Lähmungen des nervus facialis (Gesichtsnerv).

Recurrensparesen sind durch Schädigungen oder Ausfall des nervus laryngeus recurrens bedingte Lähmungen der so genannten inneren Kehlkopfmuskulatur.

Solch eine Lähmung kann beispielsweise durch:

- Schädigung des Nerven bei operativen Eingriffen an der Schilddrüse

- Infiltration (Eindringen) und Destruktion (Zerstörung) des Nerven an der Schilddrüse

- Tumoren

- Metastasen (z. B. Bronchialkarzinom)

- Aortenaneurysma (Aussackungen der Halsschlagader)

- Neuritis (Entzündung eines peripheren Nervs oder eines Hirnnervs; aber auch Erkrankungen nach Traumen, degenerativen Erkrankungen und toxischen Einflüssen) 

Ziel der Behandlung ist die Herstellung der Wiederbeweglichkeit der Stimmlippen.

Unter Facialisparesen versteht man im Allgemeinen die Schwäche oder vollständige Lähmung der mimischen Gesichtsmuskulatur und der vom nervus facialis versorgten Muskeln und Drüsen.

Ursache einer Lähmung kann z. B. sein:

- Schlaganfall

- Hirnblutung

- Gesichtsverletzung

Oft kommt es deshalb zu:

- Ausspracheproblemen

- Bewegungseinschränkungen der Gesichtsmuskulatur

- fehlendem Lidschluss

- gestörter Tränenfluss, Speicherfluss und eingeschränkter Geschmack


Ziel der Behandlung ist die Wiederherstellung der eingeschränkten Funktionen.